meine mupfel
HOME
NEWS
MOI
MUSIK and moi
BÜCHER and moi
MY FRIENDS
STRICKEN
KÖLN
RALF SCHMITZ
SCHILLERSTRASSE
FILME, SERIEN & CO
Bei Nadja in NORGE
Lateinfahrt nach TRIER
=> Foootos!
TAGEBUCH 2010
TAGEBUCH 2009
TAGEBUCH 2008
TAGEBUCH 2007
PRAHA
TEDDY
FANFICTION
SONSTIGES
Gästebuch
!!! LINKS !!!
Kontakt
ARCHIV
 

Lateinfahrt nach TRIER

27.08.-29.08.2009

So. mal sehen, ob ich alles hier auf eine Seite bekomme. Ich habe vor, viel zu schreiben.
Los geht's!

Am Donnerstag haben mein Koffer und ich uns zuerst mal auf den Weg zum Lloyd gemacht, um vor der Fahrt noch in den Genuss von Deutschunterricht zu kommen. Danach ging es aber endlich zur Scholl. Der wunderschöne Bus kam pünktlich und wir sind zu sp.. äh, fast pünktlich losgefahren. Vor unserem Zwischenstopp in Haltern wurden wir per Film noch ein bisschen über die Germanen und die Vorgeschichte der Varusschlacht informiert - zumindest diejenigen, die nicht dabei eingeschlafen sind. So uninteressant war es eigentlich gar nicht, aber sogar Jack Sparrow (jaaa - Insider!^^) hat vor sich hingeschlummert (dass der nicht bei seinen eigenen Erzählungen einschläft, wundert mich sowieso ein bisschen). Na ja. In Haltern haben wir eine Ausstellung zur Varusschlacht besucht. Zumindest sollte es das sein. Irgendwie habe ich aber nicht so ganz herausgefunden, was von dem Gesehenen jetzt wirklich direkt mit der Schlacht zu tun hatte. Vielleicht lang das daran, dass wir mit der Rallye durch die Ausstellung (oh man, wie ich Rallyes nicht mag!) ziemlich beschäftigt waren. Die Zeit war wohl auch ein bisschen kurz, aber wir hatten auch noch ne ganze Ecke Fahrt vor uns und ich fand's trotzdem gut. Die Ecke Fahrt ging auch ganz gut rum, weil wir gegen Ende noch KungFu Panda geguckt haben. Man, der arme Bär tat mir Leid, alle haben den gemobbt...

Abends im Hostel in Trier angekommen, wurde es etwas chaotisch und ich hatte ehrlich gesagt komplett den Überblick verloren, sodass ich euch nur berichten kann, dass irgendwas mit den Zimmern nicht stimmte, alle sich furchtbar aufgeregt haben und Sebastian, Larissa, Christin und ich letztendlich ein Stockwerk tiefer gelandet sind, als die anderen. Hm. Ich fand nur blöd, dass mein Kissen siffig war und dass wir keinen Vorhang hatten, was dazu führte, dass jeder, der unten über den Hof ging, freien Blick auf meinen Schlafplatz ohne Kissen hatte. Das war jetzt nicht soo toll.

Nach dem Chaos sind wir alle zusammen einmal kurz durch Trier gelaufen - nachts sehr schön und der erste Eindruck war dementsprechend gut. In der Porta Nigra wohnen Fledermäuse. Larissa, Christin und ich haben später noch einen Abstecher zum Dom gemacht und sind dann zurück ins Hostel, wo wir darauf gewartet haben, dass um 24 Uhr das große Holztor zum Hof geschlossen wird. Das würde bestimmt cool aussehen und wir wollten zugucken. Um halb zwei war es immer noch offen. Na toll. Irgendjemand muss da "ganz ausversehen" eine falsche Information unter die Leute gebracht haben. Weil wir nicht schlafen konnten, wollte ich eine tolle Abenteuergeschichte über einen Lateinkurs in Trier erzählen, aber Christin hat mich immer wieder unterbrochen und außerdem waren mir nach ein paar Sätzen auch komplett die Ideen ausgegangen. Tja.

Morgens wurden wir äußerst sanft von unseren Flurnachbarn, ihren Koffern unten auf dem Pflaster, einem Geschirrwagen unten auf dem Pflaster sowie einem Straßenreinigungsauto geweckt. Blöd nur, dass die sich um etwa zwei Stunden mit der Zeit vertan hatten. Wir saßen sehr pünktlich am Frühstückstisch.  Nee, aber um 8:30 Uhr dann schon. Danach ging es los - ab zur Porta Nigra, ein bisschen bei Jack Sparrow lauschen, und rauf auf/ rein in die Porta Nigra. Unglaublich, dass etwas so altes noch steht und dass da mal echte Römer drauf rumgelaufen sind. Ich muss solche Sachen immer anfassen, damit es nicht mehr ganz so unrealistisch scheint.
 

So, dann ging es weiter zum Dom, den Larissa, Christin und ich am Abend vorher ja schon zumindest von außen angeguckt hatten. Von drinnen war der allerdings noch um einiges beeindruckender und die Zeit, die wir zum Angucken hatten, war eindeutig viieel zu kurz. Mag vielleicht auch ein bisschen daran gelegen haben, dass Larissa und ich unbedingt wissen wollten, was auf dieser einen Tafel stand... Obwohl wir eigentlich keine Zeit mehr hatten, haben wir noch den Kreuzgang und ein bisschen mehr vom Dom angeschaut, was letztendlich zur Folge hatte, dass die anderen ohne uns weitergangen sind... Wenigstens eine hatte aber auf uns gewartet. Allein hätten wir wohl auch kaum gewusst, wie wir zum Palastrest von Kaiser Konstantin kommen. 

Na ja, wir waren denn nun irgendwann auch mal da und durften noch drei Sätzen von Jack Sparrow lauschen. Waren ziemlich lange Sätze. Auerdem hat er das erzählt, was Frau Hegner uns auf dem Weg zum Palastrest eh schon erzählt hatte. Innen drin habe ich unter anderem gelernt, dass die Römer den Zement erfunden haben. So überraschend war das dann aber auch nicht, die haben ja fast alles erfunden. Schlaue Römer.  

Durch die schöne Gartenanlage gings ab ins Museum, wo wir neben römischen Grabmonumenten und Mosaiken sowie einem tollen Spiel (das ich gern gespielt hätte) auch einen Abstecher nach Ägypten gemacht haben. Das war auch ziemlich interessant. Ich wünschte, ich könnte deren Schrift lesen...

Anschließend war Mittagspause. Zu viert machten wir uns auf den Weg, um etwas zu essen zu suchen. Nebenbei waren wir Mädels auch noch ein bisschen shoppen (und haben Sebis Nerven strapaziert^^) und in einem Buchladen haben wir auch gestöbert. Schnell was gegessen und auf den Rückweg zum vereinbarten Treffpunkt gemacht. Von dort aus sind wir zu den Kaiserthermen gelaufen, die aber letztendlich doch gar nie Thermen gewesen sind, sondern irgendwas für Soldaten oder so. Komisch. Unterirdisch sollten wir uns auf die Suche nach einem Zirkel machen - den Auftrag haben wir unterwegs einfach mal stumpf vergessen... Gesehen hatten wir ihn jedenfalls nicht und so haben wir ihn uns schließlich noch mal zeigen lassen. Ich hatte mir das ein bisschen beeindruckender vorgestellt, aber immerhin war die Geschichte dazu ganz nett.

Am Amphitheater waren wir irgendwie schon wieder die letzten, aber ich glaube nicht, dass wir irgendwas verpasst haben. Reingegangen sind wir jedenfalls zusammen. Das war schon ziemlich cool da. Auch wenn niemand sich in die Mitte der Arena stellen wollte, um ein Liedchen zu trällern, konnten wir einen guten Eindruck von der natürlichen Lautsprecherfunktion erhalten. Unten in der Mitte hopste und schrie so ein Typ rum, der wohl eine Reisegruppe unterhalten sollte. Hihi, ich fands lustig. Weil Christin noch in den BBL wollte (Billig Buchladen), machten wir uns bald darauf auf den Rückweg.

Abends wollten wir noch in einen Weingarten gehen und sind deshalb ein Stückchen bis zur Mosel gelaufen (die sollte man ja vielleicht auch mal gesehen haben, wenn man schon in Trier ist). Im Weingarten war es gemütlich und lustig. ein schöner Ausklang für den Tag. 

Samstag morgen sind wir relativ pünktlich aufgestanden, haben unsere Sachen gepackt, gemütlich gefrühstückt (das ist ja auch das wichtigste!) und sind bald darauf in unseren schicken Bus geklettert, um zu einer römischen Villa zu fahren. So kann ich denn jetzt auch sagen, dass ich mal im Saarland und sogar fast in Frankreich war. Die Villa zwar nur nachgebaut (immerhin auf original Grundmauern!), aber es war ziemlich cool, weil man überall hingehen konnte und vor allem (fast) alles anfassen durfte. Der Eindruck ist eben doch ein ganz anderer, als wenn man immer nur in Büchern von solchen Gebäuden liest.

Von der Villa noch ein mal kurz durch Trier gefahren und dann ging es auf den Weg nach Hause. Der war garantiert länger, als der Hinweg. Erst war ja noch alles super, wir haben Fluch der Karibik geguckt (mit dem echten Jack) und ich habe gestrickt und eine Zeitung gekauft und Kreuzworträtsel gemacht... Aber es nahm überhaupt kein Ende! Als wir irgendwann angefangen haben, Troja zu gucken, hatte ich schon keine Lust mehr. Dabei ist der Film gar nicht mal schlecht. Mir tat nur einfach alles weh und ich musste jammern. Ihr kennt mich ja. Vielleicht hab ich auch einfach nur schlecht geschlafen. Hab ich sicher. Jedenfalls war ich dann irgendwie doch froh, als wir abends um zehn endlich wieder zu Hause waren.

So, hab ich noch was vergessen? Was? Ach ja, ihr wollt bestimmt wieder Fotos sehen (von wegen zu viel Text und so...). Ich glaube, da mache ich mal eine extra Seite, es ist ja doch schon geringfügig voll hier...

Also gleich auf der nächsten Seite weitergucken!
moi.

(30. und 31.08.2009)






Es waren schon 39737 Besucher (113971 Hits) hier!
 
So spät ist es...
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=