meine mupfel
HOME
NEWS
MOI
MUSIK and moi
BÜCHER and moi
MY FRIENDS
STRICKEN
KÖLN
RALF SCHMITZ
SCHILLERSTRASSE
FILME, SERIEN & CO
Bei Nadja in NORGE
Lateinfahrt nach TRIER
TAGEBUCH 2010
TAGEBUCH 2009
TAGEBUCH 2008
TAGEBUCH 2007
PRAHA
TEDDY
=> Text -ganz viel zu lesen ;-)
=> Bilder -ganz viel zu gucken ;-)
FANFICTION
SONSTIGES
Gästebuch
!!! LINKS !!!
Kontakt
ARCHIV
 

Text -ganz viel zu lesen ;-)


Als ich (im Februar oder so muss das gewesen sein) 2002 das erste Mal auf dem Hof war, hat es mir sofort gefallen. Das war auch das erste Mal, dass ich Teddy "getroffen" hab. Auf ihm sollte ich das erste Mal reiten. Wir gingen auf die Weide, um ihn zu holen und ich fand schon, dass er schnuckelig aussah.

Aber ich hatte beschlossen ihn nicht zu mögen, weil ein paar Monate vorher etwas geschehen war, das mich dazu veranlasst hatte zu beschließen, nie wieder ein Pferd so gern zu haben. Gott, klingt das dramatisch... Aber hey, ihr könnt auch nicht immer nur das selbe fröhliche Dahingeplänkel von mir lesen, ist doch auch Langweilig, oder? Sonst lest jetzt halt nicht weiter.

Auf jeden Fall saß ich irgendwann oben -und es war schrecklich! Ich sag euch, so ein dickschädeliges Pony hab ihr noch nicht erlebt (ich zumindest nicht)! Ich konnte machen, was ich wollte -er machte, was er wollte. Trotzdem kam ich aus irgendeinem Grund wieder und wir zogen jede Woche das selbe Ding durch...

Im Laufe der Zeit -und ich weiß echt nicht warum, denn ich hatte wirklich keinen Grund dazu- begann ich, ihn zu mögen. Und er mich anscheinend auch. Denn langsam wurde es besser mit uns. Als wir das erste Mal galoppiert sind, war das ein riesen Fortschritt für mich. Nicht was das reiterliche Können angeht, da hab ich mich nie sehr hoch eingeschätzt (und die wenigen Turnierrichter die mich später gesehen haben ganz sicher auch nicht ), aber was unser Verhältnis anging. Denn Teddy und ich waren einer Meinung.

Seitdem sind wir sowas wie Freunde geworden -wenn man das so nennen darf. Wir sind spazieren gegangen, haben geknuddelt, wir waren auf unserem ersten Turnier (nebenbei unser erfolgreichstes, 5.Platz, rote Schleife), haben uns von Jahr zu Jahr im Ringreiten versucht (und hey! 2005, 2.Platz!), waren in Ritterhude und irgendwann dazwischen hab ich mich dabei erwischt, wie ich seine Macken verteidigt hab, seinen Dickschädel, der mich selbst manchmal in den Wahnsinn treibt. Weil alle auf ihm rumgehackt haben, ob nun zum Spaß oder ernsthaft, hab ich gemerkt, wie gern ich ihn habe. *blöd*

Und ich glaube, das ist es, was Teddy so besonders macht. Ich hatte wirklich gut dafür gesorgt, dass kein Pony jemals wieder "mein Herz erobern" würde, aber er hat es trotzdem geschafft. Ich war verrückt nach ihm (das kann jeder bestätigen, der mich kennt) und ich war auch ein bisschen stolz, dass wir so gut miteinander klar kamen, im Gegensatz zu den meisten anderen. Zumindest wenn man den Berichten glauben darf...

Auf jeden Fall war Teddy lange Zeit ein sehr wichtiger Teil meines Lebens und er ist es immernoch. Er fehlt mir furchtbar.

Ok, genug Geschnulze, zu ändern ist es eh nicht. Wollt ihr Bilder sehen? Bestimmt, oder? (überlegt euch die Antwort gut!)

-> Klickt die nächste Seite an!




Es waren schon 39737 Besucher (113900 Hits) hier!
 
So spät ist es...
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=